Einladung zum Vortrag UN-Mission MINURSO

15. Oktober 2018 um 19:00 Uhr im Otto-Wagner-Schützenhaus

In diesem Jahr wird die UNO-Mission Minurso 27 Jahre alt. Im April 1991 setzten die Vereinten Nationen die Militärbeobachtermission in der Westsahara ein. Sie soll den Waffenstillstand nach fast 20 Jahren Krieg zwischen Marokko und der Befreiungsfront Polisario überwachen sowie ein Referendum über die Zukunft der einst spanischen Kolonie durchführen.

Doch seit einem Vierteljahrhundert wird in dem Gebiet, das etwa dreimal so groß wie Österreich ist, lediglich der Status Quo verwaltet. Minurso ist eine der ältesten „Blauhelm"-Missionen der Vereinten Nationen. Der aus Wien stammende „Hoch- und Deutschmeister" und Journalist Stefan May verbrachte ein Jahr als vom österreichischen Bundesheer entsandter Militärbeobachter in der Westsahara. Seine Erlebnisse, das tägliche Scheitern von "Multikulti", sowie die in Selbstverwaltung aufgehenden Vereinten Nationen beschreibt er in dem Buch „Heißer Sand". Exklusiv für die Freunde der Hoch- und Deutschmeister hält er einen spannenden und abwechslungsreichen Vortrag am 15. Oktober 2018 um 19:00 Uhr im Otto-Wagner-Schützenhaus am Wiener Donaukanal.

 

Hierzu möchten wir gerne alle interessierten Personen herzlichst einladen.

Zum Vortragenden:

 

Dr. Stefan May ist Ende September 1979 beim Landwehrstammregiment (LWSR) 21 „Hoch- und Deutschmeister" in der Wiener Maria-Theresien-Kaserne zum "Einjährig-Freiwilligen"-Jahr eingerückt und war also Deutschmeister von Beginn an. Insofern kehrt er für den Vortrag an seine Wurzeln zurück.

 

Im Anschluss an den Vortrag lädt der Verein zur Diskussion mit Dr. Stefan May und einem kleinen Umtrunk. Der Erwerb des signierten Buches ist möglich.