Tag der MILIZ

Am 9. Juni 2017 fand der erste echte Tag der Miliz statt – 2016 ging er im Rahmen des Nationalfeiertages unter. Im malerischen Ambiente des Renaissanceschlosses Spielfeld bekräftigten Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Militär die gegenseitige Verbundenheit, die viel zu lange vernachlässigt wurde. Das Bundesheer braucht die Firmen als Partner, wenn es um die Freistellung der Milizsoldaten für Übungen und Ausbildung geht, im Gegenzug dazu ist es selbst ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Österreich. Er sei froh, dass wir bei der Wehrpflicht blieben, sagte Verteidigungsminister Doskozil in seiner Ansprache.

 

Das Datum ist kein zufälliges; am 9. Juni 1808 hob Erzherzog Johann durch ein kaiserliches Patent die Landwehr aus der Taufe. Diese bewaffnete Bürgerschaft kann als Ursprung des Milizgedankens gesehen werden. Sie unterstützte in den napoleonischen Kriegen die reguläre kaiserliche Armee – und kämpfte beispielsweise gemeinsam mit Deutschmeistern in der Schlacht bei Aspern! Die heutige Miliz – der Bürger in Uniform – ist in Bewaffnung und Ausrüstung den Berufssoldaten gleichgestellt; das bekräftigte Generalstabschef Othmar Commenda in seiner Rede vor Abordnungen der strukturierten Milizbataillone, selbständigen Jägerkompanien und Pionierkompanien aus ganz Österreich.

 

Die anschließende Verleihung des Miliz-Gütesiegels an milizfreundliche Unternehmen – vom Telekom-Riesen A1 über den Glücksspielkonzern Novomatic bis hin zur Wirtschaftskammer Österreich – beendete den offiziellen Teil des ersten Tages der Miliz. 

Fotocredits:  Ewald Richter

UNSERE MILIZ –                   IHR UNTERNEHMEN

Fotocredits: Ewald Richter
Fotocredits: Ewald Richter

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

erfolgreiche Arbeitgeber brauchen in jeder Hinsicht sichere Rahmenbedingungen. Dabei spielt unsere Miliz eine zunehmend wichtige Rolle. Soldatinnen und Soldaten der Miliz setzen sich in unsicheren Zeiten für den Schutz von uns allen ein.

 

Arbeitgeber, die Milizsoldaten und Milizsoldatinnen beschäftigen, leisten damit selbst einen wichtigen Beitrag für ein sicheres Land und eine sichere Wirtschaft. Wir sind der Überzeugung, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist und wollen das Engagement von Arbeitgebern, Hoch­schulen und Non­Profit­ Organisationen für die Miliz vor den Vorhang stellen.

 

Wenn sich Milizsoldatinnen und Milizsoldaten in Ihrer Belegschaft, unter Ihren Studierenden oder in Ihrer Non­Profit­Organisation befinden, dann laden wir Sie herzlich ein, sich für das Miliz- Gütesiegel zu bewerben und sich in weiterer Folge für den Miliz-Award zu qualifizieren. Das ist die höchste Auszeichnung, die das Österreichische Bundesheer für Ihr Engagement für die Miliz vergibt. Mit Miliz­Gütesiegel und Miliz­Award sind nicht nur Medienpräsenz und Öffentlichkeit, sondern zahlreiche weitere Vorteile für Sie verbunden.

 

Anbei dürfen wir Ihnen das Antragsformular übermitteln, weitere Informationen erhalten Sie durch unser Team. Nützen Sie diese Möglichkeit, Ihren Beitrag zu Österreichs Sicherheit sichtbar unter Beweis zu stellen.

 

Für Ihr bisheriges und zukünftiges Engagement für die österreichische Miliz danken wir Ihnen jetzt schon sehr herzlich!

 

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Hans Peter Doskozil                                                                                    

Bundesminister für Landesverteidigung und Sport

 

Brigadier Mag. Erwin Hameseder

Milizbeauftragter des Österreichischen Bundesheeres

Download
Bewerbungsformular Milizgütesiegel
Bewerbungsformular_MGS_AG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.8 KB